| Home || Gästebuch || Quellen || Impressum || Login |

Wagenhalle Madlow

Am 15. Juni 1926 wurde eine Streckenerweiterung nach Madlow vorgenommen. Mit dem Bau dieser Strecke wurde die Einrichtung einer zweigleisigen Wagenhalle an der Endstation Madlow begonnen, die ab dem 02. März 1927 genutzt werden konnte. Die Anlage diente aber immer nur als Abstellhalle für die in Madlow  ein- bzw. aussetzenden Wagen. Damals befanden sich in dem 20 x 7 m großen Gebäude drei kleine Dienstwohnungen im Obergeschoss und eine im Dachgeschoss für den Weichenschmierer. In der Zeit von 1971 bis 1981 befand sich in der Halle die Bus-Karosseriewerkstatt. Danach waren hier der Turmtriebwagen und die "historischen" Fahrzeuge untergebracht. Im Dezember 1998 wurde die Wagenhalle samt Wohngebäude verkauft. Am 4. September 2010 fand eine Abschiedsveranstaltung vor dem alten Depot in Madlow statt. Durch den Bau der Umsteigeanlage an der Wendeschleife in Madlow werden in Zukunft die Gleise vor der alten Wagenhalle nicht mehr befahrbar sein.