| Home || Gästebuch || Quellen || Impressum || Login |

Typ "Bühlauer Wagen"

 

 

In den Jahren 1949/50 wurden 6 Beiwagen aus Dresden übernommen. Die Beiwagen wurden in mehreren Baulosen für die Bergstrecke nach Bühlau in den Werkstätten der Städtischen Straßenbahn Dresden gebaut. Wegen dem Einsatzgebiet wurden die Wagen im Dresdener Volksmund auch "Bühlauer Wagen" genannt. Die Wagen waren aus einer gemischten Holz-Stahl-Bauweise und besaßen geschlossene Plattformen. Auf der Nichteinstiegsseite wurden die Türen mit Umsetztüren verschlossen. Nach der Umspurung der Achsen von der Dresdener Spurweite auf Meterspur kamen die Wagen in Cottbus zum Einsatz. Die Fallklotzbremse wurde beseitigt und die festen Puffer durch bewegliche Bolzenkupplungen ersetzt. Die Beiwagen 71 bis 75 wurden im Jahr 1966 ausgemustert. Wagen 76 war als Arbeitsbeiwagen noch bis 1968 in Einsatz.

 

 Lieferbetrieb: Städtische Straßenbahn Dresden
 Sitz- und Stehplätze: 18 / 27
 Länge: 7,5 m
 Breite: 2,2 m

 

Nummer Typ Baujahr Bemerkungen Foto

71

B3 1928 1950 als 238 aus Dresden; 1966 ausgemustert

72

B3 1929 1950 als 20 aus Dresden; 1966 ausgemustert

73

B3 1929 1950 als 48 aus Dresden; 1966 ausgemustert

74

B3 1928 1950 als 234 aus Dresden; 1966 ausgemustert

75

B3 1925 1949 als 41 aus Dresden; 1966 ausgemustert

76

B3 1925 1949 als 39 aus Dresden; 1966 zum ABw; 1968 ausgemustert