| Home || Gästebuch || Quellen || Impressum || Login |

Baureihe 155

1974 lieferte LEW die Prototypen 250 001 - 003 zur Erprobung an die DR. Erstmals kam bei diesen Maschinen der sogenannte Kegelringfederantrieb zur Anwendung.

Mit nur unwesentlichen Änderungen, gegenüber der Prototypen, begann 1977 mit der 250 004 die Serienlieferung, welche schließlich auf Grund des 1981 begonnenen zweiten Elektrifizierungsprogramms 270 Exemplare umfasste. 1992 erhielten die Loks die neue Baureihenbezeichnung 155. Mit ihrer Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h sind die Loks zwar auch für den schweren Schnell- und Personenzugdienst geeignet, werden aber immer mehr im Güterzugdienst verwendet. Diverse Maschienen mussten schon zur Ersatzteilgewinnung ausgemustert werden. Seit 2004 werden die Loks mit Einholmstromabnehmern ausgerüstet.

 




155 039-1 (02.Bild)


155 040-9


155 042-5 (01.Bild)


155 042-5 (02.Bild)


155 043-3 (01.Bild)


155 043-3 (02.Bild)


155 049-0


155 050-8


155 054-0


155 056-5


155 057-3 (01.Bild)


155 057-3 (02.Bild)


155 058-1


155 059-9


155 063-1


155 064-9


155 065-6


155 066-4


155 070-6


155 072-2


155 073-8


155 076-3


155 078-9


155 082-1


155 083-9 (01.Bild)