| Home || Gästebuch || Quellen || Impressum || Datenschutz || Login |

 

Herzlich Willkommen im Home of MARTIN

 

Wie auch immer ihr hierher gekommen seit, ich heiße euch willkommen. Ihr könnt hier ein paar Sachen über mich und mein Umfeld erfahren. Vergesst nicht euch in meinem Gästebuch zu verewigen. Viel Spaß beim Stöbern auf meinen Seiten.

  

neue Bilder:

 

Neustes Bild Neustes Bild Neustes Bild Neustes Bild Neustes Bild

 

letzte Meldungen:

02.12.2020 - Fahrplanwechsel zum 13. Dezember 2020

Am Sonntag, 13. Dezember 2020, findet der alljährliche Fahrplanwechsel statt. Infolgedessen treten im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) neue Fahrpläne im Straßenbahn-, Stadtbus- und Regionalbusverkehr in Kraft. Neben den Anpassungen im Fahrplan hat Cottbusverkehr viele weitere Verbesserungen für die Fahrgäste umgesetzt.

 

Straßenbahnverkehr

Seit der Eröffnung des Hauptbahnhofs im Oktober 2019 wurde das neue Liniennetz regelmäßig überprüft. Die gewonnenen Daten wurden durch Cottbusverkehr ausgewertet und mit den Fahrplanwechsel werden entsprechende Anpassungen vorgenommen. Den Hinweisen und Wünschen vieler Fahrgäste folgend, soll mit dem Fahrplanwechsel die Anschlusssicherung der einzelnen Linien weiter verbessert werden.

 

Stadtbusverkehr

Mit Fahrplanwechsel werden die der Linie 12 (Merzdorf <> Kolkwitz) in Richtung Cottbus auf jeder Fahrt zwischen 07:00 und 21:00 Uhr (Montag bis Samstag) die Haltestelle „Kolkwitz Langosa“ bedienen, wodurch das Kolkwitzer Einkaufszentrum „real“ noch bequemer für die Fahrgäste zu erreichen ist.

Darüber hinaus bedient die Linie 19 ab dem Fahrplanwechsel ganztägig in beiden Richtungen die Haltestellen „Meisenweg“ und „Finkenweg“ in der Vogelsiedlung, wodurch die Linie 19 als Quartierbuslinie noch einmal deutlich gestärkt wird.

Auf der Pücklerlinie 10 wird durch angepasste Fahrzeiten ein verbesserter Anschluss der touristischen Ziele in Branitz zu den Zügen des Regionalverkehrs erzielt.

 

Regionalbusverkehr

Im Regionalbusverkehr werden zum Fahrplanwechsel lediglich minimale Änderungen im Bereich der Fahrzeiten vorgenommen. Größere Anpassungen, werden mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres am 8. Februar 2021 umgesetzt. Cottbusverkehr wird die Fahrgäste des Regionalverkehrs rechtzeitig über diese geplanten Verbesserungen informieren.

 

Quelle: www.cottbusverkehr.de

 


25.09.2020 - Behinderungen durch Warnstreik im ÖPNV am Dienstag, 29. September 2020

Infolge von Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Dienstag, 29. September 2020 von ca. 03:00 Uhr bis voraussichtlich Mittwoch, 30. September 2020 um 03:00 Uhr zu erheblichen Einschränkungen auf dem gesamten Liniennetz der Cottbusverkehr GmbH. Betroffen sind sowohl die Straßenbahn- als auch die Stadt- und Regionalbuslinien.

Lediglich einzelne Fahrten, die üblicherweise von Subunternehmen  durchgeführt werden, verkehren voraussichtlich trotz des Streiks.


24.09.2020 - In Cottbus entsteht Europas modernstes Bahnwerk

Die Braunkohle geht – die Bahn kommt: Cottbus bekommt das modernste und umweltfreundlichste Bahninstandhaltungswerk in Europa. Bis zum Jahr 2026 werden 1.200 neue und hochwertige Industriearbeitsplätze entstehen. Darunter sind 100 Auszubildende, die unter besten Bedingungen ins Berufsleben starten können. Das Werk ist das erste große Vorhaben, das auf Basis des Strukturstärkungsgesetzes des Bundes finanziert wird.

Zweite wichtige Säule des Bahn-Engagements in der Lausitz ist der Ausbau der Schieneninfrastruktur. Die Bahnstrecken von Cottbus nach Berlin, Leipzig, Dresden und Görlitz werden ausgebaut, elektrifziert und für höhere Geschwindigkeiten fit gemacht. Auch die Strecken nach Forst, Guben und in die polnische Nachbarregion erhalten eine umfassende Modernisierung.

Mit Baubeginn 2023 entstehen am Standort des heutigen Bahnwerks Cottbus eine neue ICE-Halle für die schwere Instandhaltung von Elektrotriebzügen (ICE 4), eine Halle für die Umrüstung von Dieselfahrzeugen auf Hybridtechnik mit Elektroantrieb sowie ein Technologiezentrum zur Hybridforschung und moderne Lehrwerkstätten.

Künftig werden im neuen Werk Cottbus ICE-Züge gewartet, repariert und von Grund auf umgebaut. Das neue DB-Werk in Cottbus wird zudem das einzige in Deutschland sein, in der die schwere Instandhaltung von Hybridzügen durchgeführt wird. Damit sind Wartung, Reparatur und Austausch großer technischer Komponenten gemeint (Batterien und weitere Antriebstechnologien). Außerdem werden in Cottbus Diesel- zu Hybridloks umgerüstet. Hierbei handelt es sich um HELMS-Rangierloks (Hybrid Electronic Mechanical Shunter), die schon jetzt in Cottbus umgebaut werden.

Im neuen Technologie- und Verwaltungszentrum widmen sich Experten der Hybridforschung. Das Bahninstandhaltungswerk in Cottbus existiert seit bald 150 Jahren. Mit seinen 420 Mitarbeitern gehört es heute zur DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH (FZI).

Quelle und weitere Informationen: https://www.deutschebahn.com